Schlagwort-Archive: Plugins

Assholes from seo-services4u.com won’t stop spamming

My advice

Take plugin WP-Ban to ban those IP addresses:

173.234.97.245
173.234.138.230
173.234.238.167
173.234.133.170
108.62.45.136
108.62.160.245
108.62.161.234
108.62.162.188
108.62.163.182
108.62.166.131

WordPress Quick: Only show excerpt on homepage

You don’t want to show the complete post on you homepage? Then why not show visitors only an excerpt and let them click for the whole post?

Open your template file , eg.g index.php and search for term „the_content“ then replace it with „the_excerpt

<?php
if (is_search()) {
 the_excerpt();
} else {
 //the_content(__('Read the rest of this entry &raquo;', 'kubrick')); // old way
 the_excerpt(); // new way
}
?>

If you want a better control over „the_excerpt“ then you should use Advanced Excerpt plugin. It will leave HTML untouched and give let you edit the more-caption as well.

WordPress: Empty Plugin Template – A plugin template to start with

S T I L L   B E T A

As it says, an empty plugin considering all the advices given in

http://codex.wordpress.org/Writing_a_Pluginhttp://codex.wordpress.org/Creating_Options_Pages and http://planetozh.com/blog/2009/09/top-10-most-common-coding-mistakes-in-wordpress-plugins/

Including:

  • multi language ability
  • uninstall routine
  • data delete routine (avoid orphaned data)
  • coding advices
  • security aspects (validating user inputs, nonces)
  • external third party stuff (Ajax, CSS, Javascript)
  • shortcode
  • WordPress scheduler („cronjob“)

Download from WordPress repository

Changelog

0.1 (17.02.2011)

  • first Version

Alle Informationen über eine Website auf einen Blick: webmastercoffee.com

Mein Tipp des Tages (und kein Aprilscherz) ist webmastercoffee.com.

Dort kann man sich auf Deutsch und sehr ausführlich mit Erklärungen dokumentiert alle öffentlich zugänglichen Informationen über eine Website auf einen Blick anschauen:

  • verwendeter Server
  • verwendetes CMS
  • verwendete Skriptsprache
  • nachgeladene Javascript-Bibliotheken (mit Erläuterungen)
  • verwendete Plugins (bei WordPress!)
  • aktivierte Schnittstellen (z.B. Pingback oder RSD)
  • Sitemaps, Feeds
  • Cookies
  • Google Informationen (AdSense, Tracker Codes)
  • Provider
  • Keywords und Keyword-Dichte

Vor bestimmten Schwachstellen, z.B. im Klartext lesbare E-Mail-Adressen, wird auch rot hervorgehoben gewarnt.

Ein schönes Tool, das eine erste Übersicht bietet als Anlaufstelle für tiefere Analysen.

Webmastercoffee - aufführliche Websiteinformationen

Kraft durch Bilder – SEO mit Bildern

Auch Bilder können Traffic auf sich ziehen und das nicht zu knapp.

Wenn ich den Google Analyzer starte, so sehe ich regelmäßig, dass viele meiner Bilder in Googles Bildersuche gefunden werden.

Wie schafft man das? Natürlich indem man alles HTMLmögliche macht, um die Bilder mit SEO-Techniken zu spicken: weiter lesen..