Archiv des Autors: Juergen Schulze

Umzug von Windows 7 nach Windows 10 immer noch gratis möglich – Eine Anleitung

Der Support für Windows 7 endet

Es sollte sich herumgesprochen haben: Der Support für Windows 7 endet zum 14. Januar 2020.

Das bedeutet, dass aller Voraussicht nach Microsoft Windows 7 ab diesem Datum nicht mehr mit Updates und sicherheitskritischen Patches versorgen wird.

Ich selbst bin kein Fan der Kacheln auf Windows 10, aber jetzt lässt sich der Umstieg leider nicht mehr vermeiden.

Bis zum 16.01.2018 konnte man den Umstieg noch kostenlos vollziehen. Aber, wenn man weiß, wie, ist das auch jetzt noch möglich.

Hier also meine Schnellanleitung, wie man aus Windows 7 ein Windows 10 macht, das nichts (zusätzlich) kostet.

Zunächst eine Sicherung erstellen

WICHTIG: Natürlich kann es keine Garantie geben, dass am Ende alles vernünftig läuft, daher sollte man vor um Umstieg seine wichtigsten Daten sichern oder noch besser: die Systemplatte komplett spiegeln, um im Schadensfall sofort wieder Windows 7 parat zu haben.

Welches Windows 10 bekomme ich denn nun?

Welche Windows 10-Version installiert wird, ist abhängig von der aktuell installierten Windows 7-Version.

aktuelles Windowswird zu
Windows 7 Starter, Home Basic oder Home PremiumWindows 10 Home
Windows 7 Professional oder UltimateWindows 10 Pro

Antiviren-Software kann stören

Sollte es zu Fehlern kommen, wird in verschiedenen Foren häufig empfohlen, Antiviren-Scanner für die Zeit der Installation zu deaktivieren. Auch ich hatte dieses Problem. Erst nachdem ich den Microsoft Security Essentials (also den hauseigenen Scanner!) deaktiviert hatte, klappte alles reibungslos. Keine Angst, nach Neustart von Windows 10 ist der neue Windows Defender automatisch mitinstalliert und gestartet.

Schritt für Schritt

  1. Zunächst den Windows-10-Update-Assistent herunterladen.
  2. Das heruntergeladene Programm (Windows10Upgrade9252.exe) ausführen und die Lizenzbedingungen akzeptieren.
  3. Das Programm prüft nun, ob der Rechner geeignet ist, um Windows 10 zu installieren und lädt die erforderlichen Pakete zum installieren herunter. Das kann schon seine Zeit dauern.
  4. Ab jetzt läuft alles automatisch ab. Man kann also beruhigt einen Kaffee (oder auch mehrere) trinken gehen.
  5. Sollte alles geklappt haben, empfängt einen der Willkommensbildschirm von Windows 10.

Jetzt sollte man in den Einstellungen (Punkt: Update und Sicherheit -> Aktivierung) noch prüfen, ob Windows auch wirklich aktiviert ist. Und siehe da:

Ok Google ausschalten. Wanze deaktivieren

Wer keine Lust hat, dass sein Android Smartphone permanent mithört und Sprachdaten fleißig zu Google schickt, sollte folgendermaßen vorgehen:

  1. App öffnen: Google
  2. In der Menüleiste unten rechts klicken auf Mehr …
  3. klicken Sie Einstellungen
  4. klicken Sie Spracheingabe
  5. klicken Sie Voice Match
  6. deaktivieren Sie Mit VoiceMatch zugreifen
  7. deaktivieren Sie Im Auto

Kindle ohne Internet trotz WLAN (Fritz Box)

Meine Frau hat sich einen älteren Kindle der fünften Generation gekauft, weil sie (wie ich auch) unbedingt Tasten zum Blättern benötigt.

Leider gibt es diese Geräte nur noch gebraucht. Und damit begann das Problem. Der Verkäufer hat richtigerweise alles wieder auf Werkseinstellungen gesetzt.

Das Gerät wurde erfolgreich im WLAN angemeldet, so sagte es mir meine Fritz Box 7390 und der Kindle selbst. Aber eine Verbindung zum Kindle Shop war nicht möglich und ebenso kein Anmelden mit dem Amazon-Konto.

Was tun? Nach dem üblichen Analysen: Firewall, MAC-Filter, Repeater-Stress fand ich heraus, dass dieses Problem auf dem deutschen Markt nicht unüblich ist; wie diese Foren-Beiträge zeigen:

https://de.amazonforum.com/forums/gerate/kindle-e-readers/1259-verbindung-nicht-moglich

https://de.amazonforum.com/forums/gerate/das-vorherige-kindle-hilfeforum/24067-anmeldung-an-amazon-nicht-moglich

Scheinbar scheint der Kindle ein Problem damit zu haben, sich über die Fritz Box (trotz WLAN-Verbindung) ins Amazon-Netz einzuwählen (der Beta-Browser funktioniert), wenn die Uhrzeiten von Kindle und Fritz Box zu weiter auseinander liegen. Dummerweise kann man bei diesem Gerät weder Uhrzeit noch Datum manuell einstellen – ein klassischer Knieschuss. Dieses Problem behebt zum Glück ein Update der Firmware auf Version 4.1.3. https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=200774090

Das erworbene Gerät lebte noch unter Version 4.1.2 Natürlich muss man das Firmware-Update per USB einspielen, da ja das Update über WLAN auch nicht funktioniert.

https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=200774090

Und siehe da, auf einmal funktioniert es wieder (endlich!)  

WordPress 4.9.6 – Link zur Datenschutzerklärung automatisch ausgeben

Wer nicht immer von Hand die URL zur Datenschutzerklärung eingeben möchte, oder wer sicher gehen muss, dass in den eigenen Themes immer die richtige URL angegeben wird, der kann auf folgende Funktion zurückgreifen.

In Detail könnte der Abschnitt so aussehen: