Schlagwort-Archive: Twitter

Twitter: 2000 Follower auf Knopfdruck und gratis

Über Sinn und Unsinn mag man sich streiten, aber manche Leute schwören Stein und Bein darauf, möglichst viele „Bekanntschaften“ in Twitter zu führen. Da verhält wie mit anderen sozialen Netzwerken in der digitalen Welt. Der eine sammelt tausende Facebookfans, der andere ist stolz auf 3,5 Millionen Xing-Freunde.


Ich will nur zeigen, wie es geht, und zwar (noch) kostenlos und relativ einfach. Ich nutze dazu den Service von refollow.com.

Mit refellow.com kann man

Freunde und Follower schnell und übersichtlich

  • verwalten
  • Gruppieren
  • Sortieren
  • Erforschen
  • Neu finden
  • Filtern
  • und Löschen

Natürlich sollte man sich an das Limit von Twitter halten. Twitter erlaubt es nicht, mehr als 2000 Nutzern zu folgen, daher sollten Sie auch nicht versuchen, dieses Limit mit der Brechstange zu knacken. Dann sind Sie schneller als ein Mausklick deaktiviert.

Man sollte sich Nutzer mit passenden Interessenprofil aussuchen. Dann ist die Wahrscheinlich größer von diesen dann Nutzer abzustauben, die sich auch für ihre Tweets interessieren.

Sortieren Sie die Liste ihrer Nutzer nach dem Grad der Aktivität und löschen Sie gnadenlos inaktive Verbindungen. Die braucht keiner, und Sie haben wieder Platz, bis zum 2000er-Limit neue Nutzer hinzuzufügen.

Warten Sie drei Tage, bis die neuen Nutzer ihnen folgen. Wer dann nicht auf ihrer Seite ist, kann ebenfalls gelöscht werden.

Ziel sollte es am Ende sein, 2000 aktive Nutzer als Follower und als Friend zu haben. Dann können Sie sich an den nächten Twitter-Account machen.

Zusatztipp: ein guter Mail-Filter kann nicht schaden, wenn die hunderte von Bestätigungsmails reinkommen.

How to get rid of DM Twitter spam

Are you fed up with auto generated, nonsense direct messages DM which only send Spam? Do you have a hard time sorting bad from good messaged in your Twitter inbox? Than I know a way to help you.

90% of Twitter spammer are currently using tools from TweetLater/SocialOomph. Of course they have to apply it automatically otherwise their spamming wouldn’t be profitable.

TweetLater (now SocialOomph) gives the opportunity to send every account following an auto generated direct message back to welcome, thank or spam.

But you can opt out from this function. Read my instructions:

  1. Follow @OptMeOut and read their instructions on the first tweet.
  2. Wait until they follow you back. You will receive an direct message form them to confirm. It took my about 60 minutes the last time, so be a little patient.
  3. Reply their direct message. You can write whatever you want, the content is of no relevance.
  4. Unfollow @OptMeOut again.

Now your account should be freed from every auto generated DM by SocialOomph.

Please spread the words! Any additionally hint are gladly welcome, please comment.

Twitter Tool of the week: ManageFlitter

ManageFlitter is a good toll to handle all your twitter friends and followers.

  • Clean up and manage who you follow.
  • Find out who isn’t following you back.
  • Find out which inactive accounts you follow.
  • Easily search inside your Twitter stream.

ManageFlitter uses Twitter oAuth. So you don’t have to give them any passwords.

Lange Tweets mit Twittlot.com

Mit Hilfe von Twittlot (http://twittlot.com) kann man ganz einfach Tweets mit bis zu 1000 Zeichen verschicken.
Diese können wie jeder normale Tweet geschrieben werden. Sie sind für jeden sofort lesbar (ohne den Umweg über Postings oder Blogs).
Man muss sich nicht registrieren. Das Einwählen erfolgt einfach über die oAuth-Schnittstelle von Twitter.
Der lange Tweet wird dazu einfach in kleine Tweets unterteilt, mit Fortsetzungstags versehen und losgeschickt. Dann kann man sich vom Anfang bis zum Ende durchhangeln.
Hier ein kleines Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=T5kupa-mCtE

How to find the right domain

I’d like to show you how to find the right domain for your website.

  1. Don’t use your name. Think what your potential future customer might search for. Use http://www.dotomator.com/web20.html if you still want a fancy name
  2. Use  brainstorming helps http://www.dotomator.com
  3. Use mass checker which helps you to easily find out if a domain under different top level domains is still available: http://www.domaintools.com/bulk-check/


A domain must

  • be to the point
  • be writable in many languages
  • be short
  • be easy to memorize
  • not hurt third party rights (Simply check with Google if domain is already mentioned somewhere)
  • be available for at least com, net and org top level domains.

I advice you once you made your decision to register under that domain name for every important service on the web: Google, Digg, MySpace, Facebook, Twitter, Delicious, MSN Live, StumpleUpon, WordPress, Technorati and so on.